Start Veranstaltungen
Veranstaltungen
2. RSF-Info-Abend PDF Drucken E-Mail

Am 4. April 2014 fand im Stadtmuseum Düsseldorf in Kooperation mit der Stadt Düsseldorf der 2. RSF-Info-Abend statt. Thema des Abends war Volkskrankheit Stress "Die Soziale Verantwortung von Unternehmen gegenüber ihren älteren Mitarbeitern - kann womöglich auch ein Ehrenamt Abhilfe schaffen?" Einen Impulsvortrag zum Thema Burn Out und vor allem zu Resilienz (Stressabwehr) hielt Frau Jung-Professorin Eike Quilling von der Sporthochschule Köln mit spannenden Details, wie mit kleinen Verhaltensänderungen schon viel im Bereich Resilienz bewirkt werden kann.

Es sind wirklich die kleinen Dinge im Leben, die einen gelassener werden lassen. Sie stehen an einer Supermarktkasse. Es fühlt sich anders an, wenn Sie sagen, Sie haben jetzt 5 Minuten Zeit zum Nichtstun, in dieser Zeit beobachten sie nur andere Besucher im Supermarkt, ohne aber zu bewerten. So entsteht eine wunderbare Pause zum Relaxen, für die sie sonst kaum im Tagesablauf Zeit finden.

Zu diesem weiten Feld gehört aber auch, ob man in Büros einfach die Drucker und Kopierer zentral aufstellt, sodass alle Mitarbeiter aufstehen müssen, um an die Papiere zu gelangen. Dadurch bleiben diese in Bewegung und ermüden nicht so schnell von der Computerarbeit.

 
2. Workshop PDF Drucken E-Mail

Am 21. Januar 2014 fand mit fast vierzig Gästen ein weiterer Workshop als Arbeitsfrühstück zum Thema "Ehrenamt stärken, wie gewinne aber vor allem halte und würdige ich Ehrenamtler" statt. Moderiert wurde der Workshop von Frau Agnes Gardemann, Institut für Management- und Organisationsberatung.

Der Workshop fand in den Räumlichkeiten der Beratung Jackwerth auf der Königsallee 14 statt. Die hohe Anmeldezahlen zeigen anschaulich, dass wir das richtige Thema aufgegriffen haben.

Die Workshopergebnisse sprachen insofern auch für sich und sind in Kürze auf dem Rheinischen Stifterforum abrufbar.

 
1. RSF-Info-Abend PDF Drucken E-Mail

RSF




Die Auftaktveranstaltung des Rheinischen Stifterforums fand am 2. Juli 2013 mit dem 1. RSF-Info-Abend im Hotel Intercontinental in Düsseldorf statt.

Thema des Abends war Soziales Engagement als Teil von CSR - Herr Dr. Paffenholz von der IHK Düsseldorf führte hierzu in seinem Vortrag anschaulich aus, dass CSR für Unternehmen in jedem Fall freiwillig bleiben muss. Frau Dr. Wüstemann als Pressesprecherin der Gerda Henkel Stiftung stellte die Arbeit einer rechtsfähigen Stiftung im Forschungsbereich vor und Herr Hinkel von der Bäckerei Hinkel und aktiv im Karneval wünschte sich vom Rheinischen Stifterforum, dass das Brauchtum weitergetragen wird und weitere ehrenamtliche Helfer für den Karneval gefunden werden. Frau Dr. Strack-Zimmermann, Bürgermeisterin der Stadt Düsseldorf, erläuterte ihr initiiertes Projekt: Musik-Kitas in Düsseldorf. Gerade am 3.7.2013 konnte sie bereits die vierte Musik-Kita in Düsseldorf eröffnen. Anhand all dieser Vorhaben  zeigt sich, wie das Forum in Zukunft Synergien schaffen kann.

Den Artikel der Rheinischen Post zum Abend vom 3.7.2013 können Sie hier abrufen:

http://www.rp-online.de/app/1.3509921

Sponsor des Abends waren freundlicherweise das Bankhaus Lampe KG sowie die Lampe Asset Management GmbH und das Hotel InterContinental, Düsseldorf.

Das Give Away wurde seitens der TopasAgentur bereitgestellt; Sponsoren der Give Aways sind Luxxess GmbH und pure product GmbH.





Bei Interesse nehmen Sie gerne mit uns Kotakt auf: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
1. Workshop PDF Drucken E-Mail

Am 01. Oktober 2013 fand am „Tag der Stiftungen“ bereits die Folgeveranstaltung als Workshop statt. Moderiert wurde dieser Workshop von Frau Agnes Gardemann, Institut für Management- und Organisationsberatung. Von 9.00 bis 12.00 Uhr traf sich das Forum:

Gemeinsam sind wir stark – gelebte Vernetzung in NRW

Bei diesem Frühstück wurden die Interessenschwerpunkte der Einzelnen herausgearbeitet, um damit für 2014 das Rheinische Stifterforum mit interessanten Veranstaltungen auszustatten. Denn die Nutzer selber sollen sich einbringen, als echter Mehrwert für diese!

Bei Interesse an einer engeren Einbindung in das Forum melden Sie sich gerne unter

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
StiftungsTag 2013 PDF Drucken E-Mail

StiftungsTag 2013 in Düsseldorf, 15.-17.05.2013

Am Mittwoch, 15.5. fand die Eröffnungsfeier statt - gezeigt wurden Düsseldorfer Stiftungen, deren besonderes Engagement und sonstige Größen Düsseldorfs und viel Abwechslung durch Musik und Film.

Zum StiftungsTag des Bundesverbandes deutscher Stiftungen selber trafen rund 1.500 Stiftungsvertreter und Interessierte aufeinander, um Vorträge anzuhören, an Workshops teilzunehmen und sich zu vernetzen. Wie immer war es eine interessante Veranstaltungen, die Denkanstöße geben konnte.

 
2. Düsseldorfer Stiftersalon PDF Drucken E-Mail
Kanzlei Jackwerth Bankhaus Lampe

Am 20. November 2012 fand der 2. Düsseldorfer Stiftersalon der Kanzlei Jackwerth zusammen mit dem Bankhaus Lampe statt.

 

Thema des Abends war das Soziale Engagement von Unternehmen in der Region Düsseldorf als Teilaspekt des großen Bereichs „Corporate Social Responsibility“.

Eröffnet wurde der Abend von der erweiterten Geschäftsleitung des Bankhauses Lampe, Herrn Maletzky.

Durch den Abend moderierte Frau Maren Jackwerth, Rechtsanwältin für Erbrecht und Stiftungsrecht. Für die Podiumsdiskussion konnte sie Frau Monique Abeels-Koch von BEKO Technologies GmbH, Herrn Frank Neske als Personalleiter von UPS Deutschland sowie den General Manager von dem Hotel InterContinental Düsseldorf, Herrn Ronald Hoogerbrugge, gewinnen. Kurz stellte das Podium die Sichtweise von Nachhaltigkeit in ihren Unternehmen vor, um dann schnell auf das Thema des Abends, dem Sozialen Engagement, zu kommen.

Alle drei Unternehmen agieren sehr unterschiedlich. So besteht bei UPS Deutschland die UPS Foundation in den USA. Wenn Mitarbeiter in den deutschen Units ein soziales Projekt in ihrer Region mit mindestens 50 Stunden unterstützen, so kann bei der UPS Foundation ein so genannter Grant beantragt werden, um ein weiteres, eigenständiges Projekt in dieser gemeinnützigen Organisation zu fördern.

Auch das Hotel InterContinental hat über ihre Mutter IHG plc. eine internationale Stiftung. Aber bezogen auf Düsseldorf ist Herr Hoogerbrugge sehr frei in seinen Entscheidungen, welche regionalen Projekte er mit seinen Mitarbeitern, also mittels purer Arbeitskraft, unterstützt.

BEKO Technologies GmbH ist auch ein international agierendes Unternehmen im Druckluftbereich, aber als Familienunternehmen ist das soziale Engagement durch die Mitarbeit von Frau Monique Abeels-Koch im Stiftungsrat der Bürgerstiftung Neuss gekennzeichnet und zudem wurde unter dem Träger der Bürgerstiftung der Berthold- Koch- Stiftungsfonds errichtet, mit dem Gutes getan wird.

Dabei kommen dann ganz unterschiedliche spannende Projekte zustande. So unterstützte UPS Deutschland beispielhaft eine Behindertenschule in Köln. Dort wurden Hochbeete installiert, die seitens der Kinder mit Rollstühlen unterfahren werden können, sodass diese an diesen Lehrbeeten die Pflanzen pflegen können.

Die Mitarbeiter von dem Hotel InterContinental dagegen unterstützen unter anderem das Kinderhilfezentrum in der Eulerstraße und richten dort die Sommerfeste und Weihnachtsfeste mit aus.

Auch der Bertold- Koch- Stiftungsfonds fördert Bildung und Jugend. So wurde das Projekt BEKO 2+ ins Leben gerufen, mit dem in einer Schule im Kreis Neuss Kinder mit Migrationshintergrund, die ohne Deutschkenntnisse in einer „Vorklasse“ auf die reguläre Schule vorbereitet werden, gekonnt begleitet: Es gibt Gewaltpräventionsseminare und es werden auf Schüler- und Lehrerseite Streitschlichter ausgebildet. Zuletzt wurden zwei Seniorberater engagiert, Herren im Pensionsalter, die sich den persönlichen Nöten der Schüler annehmen und ein offenes Ohr für diese haben.

Trotz der unterschiedlichen Herangehensweise zeigt sich, dass alle drei Unternehmen nachhaltig denken und wirken. Gerade die Förderung von Schülern und Jugendlichen ist wünschenswert, sind sie es doch, die die Zukunft in unserer Gesellschaft bestimmen.

Die nach der Podiumsdiskussion gestellten Fragen zeigten, dass das Thema des Abends bei den Zuhörern auf reges Interesse gestoßen war. Beim anschließenden Ausklang konnten dann die Ansichten weiter vertieft werden.

Foto:

Maren Jackwerth (Kanzlei Jackwerth), Michael Maletzky (erweiterte Geschäftsführung Lampebank), Monique Abeels-Koch (BEKO Technologies GmbH), Frank Neske (Personalleiter, UPS Deutschland), Ronald Hoogerbrugge (General Manager Hotel InterContinental Düsseldorf)

 
Stiftungskongress PDF Drucken E-Mail

Stiftungskongress 11.2012 des IWW Instituts

IWW Institut

Am 09.11.2012 fand der Düsseldorfer Stiftungskongress im Radisson Hotel Düsseldorf statt. Es wurden vielfältige Vorträge zur Gemeinnützigkeit und dem Stiftungswesen im Speziellen angeboten. Neben Rechtsanwältin Maren Jackwerth, die über das Zusammenspiel von Stiftungsaufsicht/-behörde und Stiftungen bzw. deren Vertretern referierte, hielten dort auch Rechtsanwalt Jan Schiffer und Rechtsanwalt Dr. Christian von Oertzen u.a. Vorträge.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 3