Start Projektvorstellung G9 an Schulen
G9 an Schulen in NRW PDF Drucken E-Mail

G9 jetzt an Schulen in NRW ist eine Elterninitiative für Kinderrechte:

http://g9-jetzt-nrw.de/unterstuetzer.html

Auf deren Homepage wird Folgendes ausgeführt:

Seit dem Jahr 2005 wurde in Nordrhein-Westfalen die Schulzeit an Gymnasien (zum zweiten Mal nach 1936) auf 8 Jahre gekürzt. Dies ist das so genannte G8 oder Turbo-Abi nach Klasse 12.
Da die Zahl der sogenannten Jahreswochenstunden am Gymnasium deutschlandweit festgelegt ist (265), haben Schüler am G8-Gymnasium durchschnittlich 33,1 Stunden Unterricht in der Woche. Bis zum Jahr 2013 waren es beim Abitur nach 13 Jahren 29,4 Schulstunden. Damit hatten die Kinder in den Klassen 5 bis 10 im Allgemeinen sechs Stunden Unterricht am Tag, so dass sie gegen 13:20 Uhr die Schule verlassen konnten. Mit dem Turbo-Abi wurde außerdem die 7. Unterrichtsstunde verboten und durch eine 60-minütige Pause ersetzt, so dass der Unterricht an den meisten Gymnasien in der Klasse 6 an einem Tag und ab Klasse 7 an zwei Tagen in der Woche erst um 15:50 Uhr endet.
Bereits im Jahr 2012 zeigte eine repräsentative EMNID-Umfrage, dass 79 Prozent der Eltern eine Rückkehr des Gymnasiums zu G9 und eine Verringerung der Wochenstundenzahl wünschen.

Die Forderung hierbei ist: Wir fordern, dass Eltern und Kindern die Wahlfreiheit gegeben wird, an einem Gymnasium in ihrer Nähe das Abitur nach Klasse 13 mit höchstens 30 Wochenstunden in den Klassen 5 bis 10 zu erreichen.

Hierfür wurde eine Volksinitiative mittels Unterschriftenaktion gestartet. Wenn bis Ende März 2015 über 66.000 Unterschriften gesammelt wurden, dann muss sich der Landtag NRW erneut mit der G9-Schulvariante auseinandersetzen, was unsere Bildungsministerin in NRW,  Frau Löhrmann, nicht erneut diskutieren will.

Sammelunterschriftsbogen: Volksinitiative G9

Stand 9.2.2015 fehlen noch 6564 Unterschriften. Bitte helfen Sie mit, indem Sie das Unterschriftenblatt ausdrucken und mit bis zu 10 Unterschriften an den Initiator senden:

Postversand an G9jetzt!
in NRW, c/o Marcus Hohenstein, Kohlbettstr. 6, 57072 Siegen

Bitte unterschreiben Sie umgehend und nicht erst im März, da die Prüfung der Unterschriften durch die jeweilige Stadt bis zu einem Monat dauert. Nur geprüfte Unterschriften zählen mit!

In Düsseldorf findet die Initiative Unterstützung durch Oberbürgermeister Thomas Geisel, obwohl er sich damit gegen seine eigene Partei SPD stellt, die zusammen mit den Grünen in NRW an G8 festhalten wollen