Start Magazin CSR & Kunst Aktuelles - Medienpartner
Aktuelles
Veröffentlichungen PDF Drucken E-Mail

 

Wir präsentieren Ihnen das Magazin CSR & Kunst als Online-Version

gerne unter

http://www.beratung-jackwerth.de/veroeffentlichungen.html

 

Das Magazin CSR & Kunst erreicht über den Online-Verteiler über 14.000 Adressaten aus Wirtschaft, Politik und Gemeinnützigen Organisationen.Ab Herbst 2017 erhalten Sie das Magazin CSR & Kunst als Printmagazin und der Newsletter wird dann monatlich erscheinen.

Es behandelt folgende Themenfelder:

Energie & Klima

Umwelt- und Ressourcenschutz

Mobilität

Nachhaltiger Konsum

Geldanlage in nachhaltige Unternehmen

Politik und Gesellschaft

Social Business

Unternehmerische Verantwortung & Soziales Engagement

 

Melden Sie sich gerne, wenn Sie Interesse an einer Medienpartnerschaft haben. Mit einer Anzeige mit Ihrem Firmenlogo und entsprechenden Links sowie Ihren direkten Ansprechpartnern erreichen Sie effizient Ihre Kunden und Kooperationspartner über unseren monatlichen Newsletter und die Magazinausgaben CSR & Kunst.

 

Mögliche Werbeformen sind

Anzeigen

Pressemeldungen

Veranstaltungshinweise Online und im Printmagazin

Medienpartnerschaften

 

Alle weiteren Informationen zu Medienpartnerschaften 2017 erhalten Sie hier:

Magazin CSR & Kunst - Mediadaten

 
Wir richten Ihr Event aus! PDF Drucken E-Mail

Wir organisieren Ihr Projekt/Jubiläum als Firma oder Gemeinnützige Organisation.

 

Hierbei entwickeln wir Ihre Projekte und Spenden-Events für Gemeinnützige Organisationen.

Wir organisieren Ihre Veranstaltungsformate und setzen diese für Sie um! Als Gala, als Jubiläum oder Fimenfeier.

 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 


 

 

 

 

 

 

 
Gesundheit und Fitness - Geschenk oder harte Arbeit Prof. Ingo Froböse PDF Drucken E-Mail

5. RSF-Info-Abend des Rheinischen Stifterforums am 22. Juni

mit Professor Ingo Froböse, Sporthochschule Köln

 

Zum Thema „Gesundheit und Fitness – Geschenk oder harte Arbeit?“ konnten wir Herrn Professor Ingo Froböse von der Sporthochschule Köln,

Leiter des Zentrums für Gesundheit für Sport und Bewegung, gewinnen.

 

Anschaulich wies er darauf hin, wie sich langsam unsere Gesellschaft verändert: Die Kinositze werden breiter, die Flugzeuge müssen die Ladefracht trotz unveränderter Sitze neu berechnen, die Portionen sind XXL und die Poppkornbecher haben Übergrößen.

 

Dabei ist es so einfach durch einige Veränderungen im Leben, sich fit zu halten, denn ansonsten benötigt der Einzelne bald viel Zeit für Krankheiten.

Weiterlesen...
 
Ehrenamtsstärkungsgesetz PDF Drucken E-Mail

 

Bundesrat hat am 1.3.2013 Ehrenamtsstärkungsgesetz (EhrenamtStG) zugestimmt; ab Verkündung ist dieses teilweise rückwirkend ab 1.1.2013 in Kraft

 

Das EhrenamtStG soll das zivilgesellschaftliche Engagement steigern, indem die rechtlichen Rahmenbedingungen für mehr Rechtssicherheit sorgen und unbürokratische Handhabungen ermöglichen. Es ist nunmehr am 1. März vom Bundesrat verabschiedet worden. Nach der Unterschrift des Bundespräsidenten tritt es dann in Kraft.

Das Endownment-Verbot wurde aufgehoben, wonach Stiftungen andere gemeinnützige Organisationen nicht in der Startphase oder auch Stiftungsprofessuren mit Vermögen ausstatten durften. Stiftungen können jetzt also stiften!

Weiter soll das Gesetz das Verfahren für die Mittelverwendung und die Rücklagenbildung erleichtern und die Haftung im Ehrenamt beschränken sowie generell die gesellschaftliche Anerkennung des Ehrenamts auch durch die Anhebung der Ehrenamtspauschale stärken. Zuletzt können gemeinsam veranlagte Ehepartner nunmehr Zuwendungen bis 2 Millionen EUR an eine Stiftung steuerlich geltend machen, wobei unerheblich ist, aus wessen Vermögen bei den Ehepartnern tatsächlich stammt.

Das Gesetz wird teilweise rückwirkend ab 1.1.2013 in Kraft treten; teilweise aber auch erst ab 1.1.2014 bzw. 1.1.2015.

Weiterlesen...
 
Spendenbescheinigungen PDF Drucken E-Mail

 

Neue Muster für Spendenbetätigungen ab 1.1.2013

 

Ab sofort gelten neue verbindliche Muster für Zuwendungsbestätigungen, aufgelegt vom Bundesfinanzministerium für Finanzen, die Sie hier abrufen können:

https://www.formulare-bfinv.de/ffw/form/display.do?%24context=0

Insbesondere die Bescheinigung über Geldzuwendung/Mitgliedsbeitrag an steuerbegünstigte Einrichtung/Verein:

https://www.formulare-bfinv.de/ffw/form/display.do?%24context=1

Die neuen Zuwendungsbestätigungen sind zwingend ab dem 1.1.2013 zu verwenden.

Neu wurde weiter aufgenommen, dass abzugsfähige Vermögensstockzuwendungen nur erfolgen können, wenn diese keine Verbrauchsstiftungen sind.

Ausdrücklich aufgenommen wurde für Zuwendungen an nicht im Inland ansässige Empfänger der Hinweis auf das BMF-Schreiben vom 16.5.2011, worin die Nachweispflichten des Steuerpflichtigen für Zuwendungen an EU/EWR-ausländische Einrichtungen geregelt werden.

Das ist dem Umstand geschuldet, dass grundsätzlich auch Spenden an nicht deutsche gemeinnützige Organisationen beim Spender abzugsfähig sind.

Vieles allerdings ist noch offen bezüglich Spenden aus dem Ausland an deutsche, gemeinnützige Organisationen und deren Spendenabzugsmöglichkeiten. Dazu folgen gerne weitere Details, sobald klärende, weitere Entscheidungen auf EU-Ebene erfolgt sind.